Schöftland – ein regional bedeutender Ort

Schöftland mit einem Gemeindegebiet von 630 Hektaren und 3400 Einwohnern liegt dort, wo das Ruedertal in das Suhrental mündet. Die Dorfsiedlung selbst liegt etwas erhöht über der Suhrebene. Ein 264 Hektar grosses Waldgebiet bedeckt die Höhen. Die regionale Bedeutung Schöftlands im mittleren Suhrental ist nicht zuletzt auf die verkehrsgünstige Lage zurückzuführen.

Zentral gelegen – gut erschlossen

Die zentrale Lage von Schöftland und die vorhandenen Verkehrsmittel ermöglichen rasche Verbindungen zum Kantonshauptort Aarau sowie nach Basel, Bern, Luzern und Zürich. Sie liegen im Bereich von 30 Minuten bis zu einer Stunde. Durch die Wynen- und Suhrentalbahn und über Busverbindungen ist Schöftland mit Aarau, Sursee und
Zofingen verbunden.

Ausgebaute Infrastruktur

Schulen: Schöftland ist seit Jahrzehnten eine regionale Schulgemeinde. Nebst den Grundschulen werden die Real-,
Sekundar- und Bezirksschule mit rund 700 Schülerinnen und Schülern geführt. Die Schulanlagen sind im Dorf konzentriert.
Es steht eine Sporthalle zur Verfügung, die den zahlreichen Sportvereinen ebenfalls gute Dienste erweist.

Vielseitiges Angebot vor Ort: In Schöftland finden sich Einkaufsmöglichkeiten, Post- und Bankstellen, lokale Gewerbebetriebe, ein Schwimmbad sowie ein Altersheim und Alterswohnungen.

Aktives Kulturleben: Über 50 Vereine beteiligen sich aktiv am Dorfleben. Alle tragen auf ihre Art zu einer sozial, ideell sportlich und musikalisch geprägten Dorfkultur bei, die von der Gemeinde unterstützt wird.

Naherholungsgebiet

Mit seinen Hügeln und Wäldern verfügt Schöftland über ein qualitativ hochstehendes Naherholungsgebiet für jedes Bedürfnis.

Detaillierte Informationen über die Gemeinde unter www.schoeftland.ch